Wunderbares Wasser -                Geheimnisvolle Wanderung am Höllbach
Michael Hahl
Geograph und Landschaftsführer
 

„Vom Fluss lernte er das Zuhören, das Lauschen mit stillem Herzen, mit wartender offener Seele, ohne Leidenschaft, ohne Wunsch, ohne Urteil, ohne Meinung.“

        Hermann Hesse

Bachwanderung von proreg zwischen Gewässerökologie und spirituellem Naturverständnis. Für unsere Vorfahren waren alle Erscheinungen der Landschaft von Geistern bewohnt, die Natur war beseelt. In unserer heutigen, so „aufgeklärten“ Zeit suchen viele nach einer neuen Spiritualität, um das Einssein des Menschen mit der Natur zu erleben. Das Wasser, das in vielen Mythen als Symbol für die Seele erfahren wurde, ist ein Schlüssel dafür. Einst waren Flüsse und Bäche in der menschlichen Vorstellung eng verbunden mit geisterhaften Wasserwesen.

Spiegeln solche alten Mythen ein Naturverständnis wider, das wir in unserer hochtechnisierten Welt vergessen haben? – Wir begeben uns auf eine ungewöhnliche Höllbachwanderung, auf der wir uns dem Wasser nicht nur ökologisch nähern, sondern auch spüren wollen, was noch übrig ist von der eins-tigen Beseeltheit der Landschaft.   

Uhrzeit: 10 – ca. 16h, Gehzeit 3 – 4 Std. 

Treffpunkt: Landschulheim im Unterhöllgrund (Waldbrunn)
Teilnahmebeitrag: Erwachs. 12 €, 12 – 17 Jahre 8 €, bis 11 J. frei
Zielgruppe/Alter: Erwachsene, Familien 
Teilnehmerzahl: max. 20 Teilnehmer
Wichtig: Festes Schuhwerk, wettergemäße u. bequeme Kleidung, Sitzunterlage, Proviant  
Anmeldung/Auskunft: 06274-929297
                                   oder info@proreg.de
Info: www.geotouren.de