Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Für die Anmeldungen zu den Veranstaltungen sind die speziellen Vorgaben der Einzelveranstalter zu beachten (z.B. Mindestteilnehmerzahl, Anmeldeschluss usw.). Alle Einzelveranstalter sind für ihre Veranstaltungen eigenverantwortlich. Kann eine im Programmheft, auf der Homepage oder auf Flyern und Plakaten ausgeschriebene Leistung ganz oder teilweise nicht erbracht werden, besteht Anspruch auf volle oder anteilige Rückerstattung des geleisteten Veranstaltungspreises. Dies gilt nicht, wenn der Einzelveranstalter oder das Organsiationsteam die Beeinträchtigung nicht zu vertreten hat. Falls eine Veranstaltung wegen mangelnder Teilnahme abgesagt werden muss, sind die bereits geleisteten Zahlungen vom Einzelveranstalter zurückzuerstatten, weitergehende Schadensersatzansprüche können jedoch nicht geltend gemacht werden.

2. Erleidet ein Teilnehmer bei einer Veranstaltung einen Schaden, haftet der Einzelveranstalter oder das Organisationsteam bzw. ein Mitarbeiter oder Helfer nur, wenn ihm grobes Verschulden zur Last gelegt werden kann.